NBA: Neues Begutachtungsassessment der Krankenkassen
NBA: Mit diesem Verfahren stellen Gutachter fest, welcher Pflegegrad angemessen ist
  • Das NBA (Neues Begutachtungsassessment) ist ein Begutachtungssystem zur Feststellung individueller Pflegebedürftigkeit
  • Der NBA dient als Entscheidungsgrundlage zur Einstufung in einen der fünf Pflegegrade

NBA: Neues Begutachtungsassessment der Krankenkassen

Das "Neue Begutachtungsassessment" NBA dient dazu, einzuschätzen ob und wie pflegebedürftig ein Versicherter ist.

Das Pflegestärkungsgesetz II (PSG II) führte eine Neudefinition der Pflegebedürftigkeit ein, die statt wie bisher den erwarteten Pflegezeitaufwand nun die individuelle Beeinträchtigungen in den Fokus der Begutachtung rückte. Für die Einschätzung des Pflegebedarfs ist seither die Selbständigkeit des Betroffenen ausschlaggebend. Dazu werden sechs Lebensbereiche beleuchtet, um die verbliebende Fähigkeit einzuschätzen, den eigenen Alltag selbst zu bewältigen.

Zur Feststellung der vorhandenen Selbständigkeit wurde ein neues auf Punkten basierendes Begutachtungssystem eingeführt, das sogenannte Neue Begutachtungsassessment (NBA). Gutachter des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherung MDK oder von MEDICPROOF bei (privat Krankenversicherten) ermitteln den Grad der Pflegebedürftigkeit, indem sie untersuchen, wie weit die Autonomie des Versicherten noch reicht.

NBA: Grundlage für den Pflegegrad

NBA - Begutachtung durch MDK oder Medicproof
Begutachtung durch MDK oder Medicproof: Auf Grundlage des NBA erhalten Antragsteller bei Bedürftigkeit einen Pflegegrad.

Der NBA dient dazu, zu einer Einschätzung darüber zu gelangen, ob und wenn ja, welchen Pflegegrad ein Versicherter zuerkannt bekommt. Bis Ende 2016 waren noch die weithin bekannten drei Pflegestufen maßgeblich. Seit Anfang 2017 erhalten Pflegebedürftige einen der neuen Pflegegrade 1 bis 5. Ein Pflegegrad ist zwingende Voraussetzung, um Leistungen der Pflegekasse in Anspruch nehmen zu können.

Das NBA berücksichtigt nicht nur körperliche Einschränkungen des Hilfebedürftigen, sondern rückt auch die kognitive und psychische Belastungsfähigkeit in den Fokus. Mit dem NBA sind zudem Präventions- und Rehabilitationsmaßnahmen wichtiger geworden. Gutachter sind durch das Punktesystem in der Lage, konkrete Handlungsempfehlungen für Prävention und Rehabilitation auszusprechen, die Pflegebedürftigkeit verzögern und gleichzeitig relevante Informationen für die Pflegeplanung liefern.

So funktioniert die Beurteilung des Pflegebedarfs mit NBA

Unabhängige Gutachter des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherung (MDK) sind für die Begutachtung bei gesetzlich Krankenversicherten verantwortlich, während bei knappschaftlichen Versicherten der Sozialmedizinische Dienst diese Aufgabe übernimmt. Privatversicherte werden von MEDICPROOF in Augenschein genommen (mehr Informationen zur Begutachtung finden Interessierte auch in unserem Artikel MDK-Begutachtung vorbereiten). Der Gutachter vereinbart für die Feststellung des Pflegebedarfs einen Hausbesuch, um die Lebensumstände und den Grad der Selbständigkeit des Versicherten zu prüfen.

Die Erstellung des Gutachtens zur Einschätzung der Pflegebedürftigkeit erfolgt in drei Schritten:

  1. Der Gutachter untersucht im ersten Schritt die Selbständigkeit und die kognitiven Fähigkeiten in sechs Lebensbereichen des Antragstellers
  2. Im zweiten Schritt berechnet er die Punktzahl für die einzelnen Bereiche. Um eine Gesamtpunktzahl festzulegen, gewichtet er die einzelnen Punkte anhand eines festgelegten Schlüssels
  3. Der Gutachter gibt anhand der erreichten Gesamtpunktzahl eine Einschätzung darüber ab, welcher Pflegegrad einem Antragsteller zuerkannt werden sollte. Die tatsächliche Bewilligung eines Pflegegrads übernimmt abschließend die beauftragte Pflegekasse.

Detaillierte Informationen zu den Voraussetzungen und Leistungen für Pflegegrad 1, Pflegegrad 2, Pflegegrad 3, Pflegegrad 4 sowie Pflegegrad 5 finden Sie in unserem Blog.