Patientenverfügung bei Demenz

Bei drohender Demenz ist die Patientenverfügung ein starkes Fundament zur Absicherung der eigenen Behandlung. Afilio ist Ihr Partner für sichere Vorsorge. Setzen Sie auf rechtssichere Dokumente, geprüft von Anwälten, für Sie optimiert.
Zur Warteliste
Patientenverfügung erstellen
MITGLIED BEI
Erfolgsfaktor Familie SiegelErfolgsfaktor Familie SiegelDatenschutzsiegel

Darum ist die Patientenverfügung bei Demenz sinnvoll

Rund 300.000 Menschen erkranken deutschlandweit jährlich an Demenz. Die Krankheit verläuft oft schleichend und scheint Betroffene zunächst nicht allzu stark einzuschränken. Doch mit zunehmender Intensität der Krankheit verschlechtert sich oft auch der Allgemeinzustand der Betroffenen. Kommt eine schwere Krankheit hinzu, ist es für demente Menschen in einigen Fällen nur noch schwer möglich, die Folgen einer Erkrankung und Ihrer Behandlung abzusehen. Doch auch sie können sich mit einer Patientenverfügung rechtzeitig absichern. Einzige Voraussetzung: Die Fähigkeit, Zusammenhänge zu begreifen und weiterreichende Entscheidungen zu treffen muss gegeben sein. Darum raten wir: Schützen Sie sich und Ihre Angehörigen bei drohender Demenz rechtzeitig mit einer Patientenverfügung.Mit Afilio.

Wann greift die Patientenverfügung bei Demenz?

Während bei körperlichen Erkrankungen die Patientenverfügung genau dann greift, wenn es dem Betroffenen nicht mehr möglich ist, eigene Entscheidungen zu treffen und mitzuteilen, kommt bei fortschreitender Demenz ein weiterer Aspekt hinzu: Schwindet die Fähigkeit, komplizierte Zusammenhänge zu erfassen und situationsadäquate Entscheidungen zu treffen, schränkt die Krankheit die Betroffenen in Ihren Möglichkeiten zusätzlich ein, Behandlungswünsche oder Einschränkungen zu äußern. Die Patientenverfügung kann im äußersten Fall eine doppelte Funktion erfüllen: Die eigenen Behandlungswünsche rechtssicher festzuhalten und sie auch dann zur Anwendung zu bringen, wenn selbst bei Bewusstsein keine Einwilligungsfähigkeit besteht.

Wichtig bei Demenz: Patientenverfügung auf dem neuesten Stand halten

Entscheidend für die Gültigkeit einer Patientenverfügung ist, dass sie eine konkrete Behandlungssituation benennt und darüber hinaus auch dem aktuellen Patientenwillen entspricht. Gerade bei Demenzpatienten ist es entscheidend, die eigene Patientenverfügung regelmäßig zu erneuern. Geschäftsfähigkeit ist nicht notwendig, um eine Patientenverfügung aufzusetzen. Um ganz sicherzugehen, können Sie Ihre Patientenverfügung um ein ärztliches Attest ergänzen,das Ihre Einwilligungsfähigkeit bestätigt.

Das bringt die Patientenverfügung Demenzkranken

Wie bei allen Krankheitsbildern ist die Patientenverfügung auch bei Demenzkranken ein bedeutsames Instrument, um die eigene Behandlung im Ernstfall maßgeblich zu beeinflussen. Sie dient dazu, den behandelnden Ärzten mitzuteilen, wie weit eine Behandlung überhaupt gehen soll. Sie legt fest, ob künstliche Beatmung erwünscht ist oder ob künstliche Ernährung zur Aufrechterhaltung der Lebensfunktionen gestattet ist oder nicht, zuallerletzt entscheidet der Patient mit einer wirksamen und aktuellen Patientenverfügung darüber, wie er seine letzten Stunden gestaltet wissen möchte. Treffen Sie rechtzeitig Vorsorge und sichern Sie Ihre Wünsche rechtssicher ab – Mit Afilio.

Kundensupport Image
Haben Sie Fragen zu unseren Formularen? Ich helfe Ihnen gerne weiter!
Kontakt aufnehmen

Jetzt Vorsorgedokumente erstellen.

Ganz einfach mit wenigen Schritten zur rechtssicheren Vorsorge - wir zeigen Ihnen wie es funktioniert:

Play-Taste IconAfilio Vorsorgedokumente Video
Vorsorgedokumente
Vorsorgedokumente
rechtssicher erstellen
Verfassen Sie individuelle und
aktuelle Vollmachten und
Verfügungen bei Afilio
Zentrales Vorsorgeregister
Dokumente offiziell
registrieren lassen
Wir übermitteln Ihre
Informationen an das
Zentrale Vorsorgeregister
Rechtsänderungen Vorsorgedokumente
Warnung bei wichtigen
Rechtsänderungen
Wir benachrichtigen Sie bei
Urteilen und Rechtsänderungen
zu Ihren Dokumenten

Unsere Experten

Prof. Dr. Schmidt-Lucke
Facharzt für innere Medizin. Professor an der Charité Berlin.
Unserer Experte für die Patientenverfügung.
"Als Arzt mit jahrzehntelanger praktischer Erfahrung ist mir bewusst, wie wichtig der Wille des Patienten für das Handeln des Arztes ist. Entsprechend weiß ich, wie man eine Patientenverfügung verfasst, die akzeptiert wird. Dieses Wissen gebe ich an Afilio weiter."
Prof. Dr. med. Jan Andre Schmidt-Lucke
Facharzt der inneren Medizin, der Angiologie und Phlebologie
Franz-Josef Günther
Rechtsanwalt für Erb- und Familienrecht.
Mitglied im Aufsichtsrat der SQL Projekt AG.
Unser Experte für Rechtsangelegenheiten.
"Es ist erschreckend, dass 9 von 10 Deutschen nicht ausreichend abgesichert sind. Als Anwalt habe ich tagtäglich mit den dramatischen Folgen zu tun und kann Ihnen nur raten: kümmern Sie sich rechtzeitig um Ihre Vorsorge!"
Franz-Josef Günther
Rechtsanwalt und Mediator