Baumbestattung in Bestattungswald und Friedwald

Baumbestattung in Bestattungswald und Friedwald

Ratgeber Beerdigung - Wir klären, was Sie über die Baumbestattung im Friedwald wissen müssen - Kosten, Organisation und mehr

Sarah Lange
Sarah Lange
10.04.2018
Das Wichtigste in Kürze:
  • Eine Kremierung ist Voraussetzung für eine Baumbestattung oder die Beisetzung im Friedwald.
  • Angehörige haben die Wahl zwischen einer anonymen Beisetzung oder einer Namensnennung mit Plakette. Ein Grabmal mit Grabstein oder Kerzen ist nicht gestattet.
  • Die Gesamtkosten der Beisetzung auf dem Waldfriedhof liegen zwischen 2600 und 8000 Euro.

Baumbestattung im Friedwald

Immer mehr Menschen wünschen sich eine Möglichkeit zur Beisetzung an einem Ort, der nicht an die Konventionen der klassischen Beerdigung gebunden ist. Eine Alternative, die immer mehr Befürworter findet, ist die sogenannte Baumbestattung in einem eigens dafür vorgesehenen Bestattungswald, dem "Friedwald" oder auch "Ruheforst". Gegenwärtig gibt es etwa 160 Friedwälder in Deutschland mit der Möglichkeit der Baumbestattung. Wie bei den meisten Alternativen ist auch bei der Baumbestattung die vorherige Kremierung zwingende Voraussetzung für die Beisetzung einer Urne im Baumgrab.

Baumbestattung
Baumbestattung: Romantische Beisetzung im Schoß der Natur.

Ablauf einer Baumbestattung im Friedwald

Voraussetzung der Baumbestattung ist die Feuerbestattung der sterblichen Überreste des Verstorbenen. Anschließend wird die Totenasche in einer biologisch abbaubaren Urne in der Nähe des Stammbereichs eines zuvor ausgewählten Baums beigesetzt. Die Wahl des Baumes trifft entweder der Verschiedene selbst zu Lebzeiten, oder er überlässt die Entscheidung den Hinterbliebenen. Dabei ist es auch möglich, die Baumbestattung als Einstand einer künftigen Gemeinschaftsgrabstätte anzulegen. Später können dann auch andere Familienangehörige an selber Stelle beigesetzt werden. Die gemeinsame Grabstelle wird dann mit einer Tafel versehen, die die Namen der dort Beigesetzten aufführt. Wer hingegen die Baumbestattung als anonyme letzte Ruhestätte auswählt, findet hier ebenfalls Möglichkeiten zur würdevollen Beisetzung in aller Stille.

Im Sinne einer möglichst erhaltenden Nutzung des Friedwalds sind Grabmale, eine ausgiebige Grabgestaltung und die Aufstellung von Erinnerungsstücken und Dekorationsgegenständen nicht gestattet. Auch Blumenschmuck, Trauerkränze und Gebinde werden nach einer vorläufigen Trauerphase entfernt, um einen möglichst naturnahen Zustand des Ruheforsts zu bewahren. Gleichzeitig spendet ein Grab im Friedwald auf diese Weise nicht nur andachtsvollen Trost, er ist auch im Vergleich mit anderen Beisetzungsmöglichkeiten, bzw. Bestattungsarten ausgesprochen wenig pflegeaufwändig.

Kosten einer Baumbestattung

Die Beisetzung auf dem Friedwald kostet zwischen 2.400 und 8.000 Euro. Dabei entfallen durchschnittlich 250€ auf die reine Beisetzungsgebühr für Baumbestattungen. Weitere Kosten entstehen bei der Auswahl des passenden Baumes. Dabei wird zwischen verschiedenen Baumgrabarten unterschieden:

  • Freundschaftsbaum
  • Partnerbaum
  • Familienbaum
  • Gemeinschaftsbaum

Die Kosten für die Beisetzung des Verstorbenen variieren je nach angedachtem Grabumfang zwischen 400 und 1200 Euro. Die Waldbestattung im Umfeld von Familien- oder Freundschaftsbäumen bewegt sich in einem Kostenrahmen von 2500 - 6300 Euro, abhängig von Stärke, Art und Lage des Baumes. Wer etwa eine Ruhestätte an einem alten Baum, in Wegnähe oder einer Lichtung bevorzugt, muss einen höheren Beitrag einplanen.

Neben den Kosten für das eigentliche Baumgrab werden wie auch bei allen anderen Bestattungsarten reguläre Folgekosten im Todesfall fällig. Etwa für Totenschein und Sterbeurkunde, Leichenschau, Trauerfeier und weitere mögliche Eigenleistungen des Bestatters. Wer die Kosten der Baumbestattung im Todesfall nicht seinen Angehörigen aufbürden will, kann im Rahmen einer umfassenden Bestattungsvorsorge bereits zu Lebzeiten eine passende Sterbegeldversicherung abschließen, die die finanzielle Belastung der Bestattung vollständig oder doch wenigstens zum größten Teil abdeckt.

Alternativen zur Baumbestattung im Friedwald

Beerdigung: Sie ist häufig teurer, bewahrt aber die Unversehrtheit des menschlichen Körpers. Mehr dazu in unserem Ratgeber Beerdigung.

Feuerbestattung: Sie ist neben der Erdbestattung die in Deutschland häufigste Bestattungsart. Sie verbindet die Vorteile der regulären Bestattung mit einem niedrigeren Preis.

Seebestattung: Andere Elemente, andere Möglichkeiten. Die Seebestattung wiederum verknüpft die Feuerbestattung mit der Beisetzung auf See.

Zu allen Bestattungsarten