X

Checkliste: Vorsorgeplanung

Laden Sie sich die kostenlose Checkliste herunter: Die wichtigsten Dokumente und Informationen, die Ihre Angehörigen im Notfall benötigen.
Jetzt herunterladen >>

Heading

Patientenverfügung - wie oft muss man sie erneuern?

Warum eine Patientenverfügung regelmäßig aktualisiert werden sollte
February 2, 2018
Till Oltmanns
Patientenverfügung

Das Wichtigste in Kürze:

  • Die Patientenverfügung formuliert den Behandlungswillen des Patienten für den Fall, dass er nicht ansprechbar ist - sie ist für Ärzte und Betreuungspersonen verbindlich
  • Einmal verfasst, bleibt die Verfügung grundsätzlich unbegrenzt wirksam, jedoch muss der Arzt klar erkennen, dass die Verfügung Ihren aktuellen Willen wiederspiegelt. Daher empfiehlt es sich, die Verfügung ein mal pro Jahr zu aktualisieren

Als wäre die Ausformulierung einer gültigen Patientenverfügung nicht schon kompliziert genug, ist auch nach dem Setzen der Unterschrift nicht Schluss: Wo kann die Verfügung hinterlegt werden, sodass sie im Notfall auffindbar ist? Ist die Verfügung ohne Vollmacht überhaupt wirksam? Und: verliert sie nach einigen Jahren gar ihre Gültigkeit?

Wir können Sie beruhigen, denn: so kompliziert ist das alles eigentlich nicht.

Gesetzlich geregelt ist, dass die Patientenverfügung den eigenen Willen widerspiegelt, konkrete Behandlungssituationen benennt und von Hand persönlich vom Unterzeichner unterschrieben wurde

Solange Sie ein aktuelles, gut strukturiertes und vor Allem ausformuliertes Muster für die Verfassung Ihrer Verfügung verwenden, können Sie beruhigt sein, dass der Punkt "konkrete Behandlungssituationen benennen" abgehakt ist. Warum hingegen die meisten Ankreuz-Formulare dieses Kriterium nicht erfüllen, erfahren Sie in diesem Artikel.

Persönlich per Hand unterschrieben ist Ihre Verfügung sicherlich auch und wenn Sie einer Vertrauensperson den zugänglichen Aufbewahrungsort mitgeteilt haben, dann müssen Sie sich auch keine großen Sorgen über die Aufbewahrung machen.

Bleibt also noch die wichtige Frage: Wie oft muss die Patientenverfügung erneuert werden?

Wir empfehlen: einmal pro Jahr, oder eher, wenn sich etwas grundlegendes an Ihrer gesundheitlichen Situation ändert. Warum? Die Patientenverfügung greift dann, wenn Sie selbst nicht mehr ansprechbar sind. Ärzte und Vertrauenspersonen müssen dann Ihrem Willen entsprechend Entscheidungen für Sie treffen. Ohne Patientenverfügung werden Angehörige zu Rate gezogen und stützen sich bei ihrer Entscheidung auf von Ihnen getätigte Aussagen in der Vergangenheit oder auf grundsätzliche Wertevorstellungen. Das kann zu Problemen führen.

Deshalb ist die Patientenverfügung so wichtig: sie schafft Klarheit.

In der konkreten Entscheidungssituation über die weitere Behandlung muss jedoch sichergestellt werden, dass die Verfügung noch immer Ihrem aktuellen Willen entspricht. Stellen Sie sich nur vor: Sie verfassen die Verfügung bei bester Gesundheit, ein Jahr später leiden Sie unter einer Erkrankung und sind bei einer Behandlungssituation auf sie angewiesen. Ihre Angehörigen sehen sich das Dokument an und der erste Satz lautet: "Aktuell befinde ich mich bei bester Gesundheit." - direkt ist klar: diese Verfügung spiegelt Ihre aktuelle Situation nicht wieder.

Dieses Problem umgehen Sie, indem Sie Ihre Verfügung einmal im Jahr, oder bei einer grundlegenden Änderung Ihres Gesundheitszustandes erneuern.

icon uhr
Es ist Zeit.
Schützen Sie Ihre Liebsten.
Hier und jetzt.
Jetzt loslegen