Stille Unendlichkeit als letzter Ruheort - Die Weltraumbestattung

April 10, 2018
2018-04-10
Miniatur Porträt Autor

Das Wichtigste in Kürze:

  • Voraussetzung für eine Weltraumbestattung ist eine Einäscherung, die nur mit einer schriftlichen Willenserklärung des Verstorbenen oder seiner engsten Angehörigen möglich ist.
  • Da nur ein bis sieben Gramm der Totenasche in den Weltraum mitgenommen werden, kann die verbliebene Asche auf herkömmliche Weise beerdigt werden.
  • Unterschieden wird einer Orbitalreise, einem suborbitalen Flug und einer Mondlandung. Die Kosten für eine solche Bestattung sind abhängig von der Art des Weltraumprogramms und bewegen sich in einem Rahmen von 700 bis 10.000 Dollar.

Weltraumbestattung - Was ist das? 

Unglaublich, aber wahr: Für all diejenigen, denen die offene See noch nicht genug Freiraum bietet, gibt es mit der Weltraumbestattung eine grenzenlose Alternative. Sie bietet die Chance, die "irdische Existenz" nicht nur sprichwörtlich, sondern auch tatsächlich hinter sich zu lassen.

Voraussetzung: Weltraumtransporte sind nicht nur teuer - sie sind immer begrenzt vom Transportvolumen und -gewicht. Allein deshalb ist auch für die Weltraumbestattung eine Kremation unumgänglich. Für die Kremation benötigen Sie eine schriftliche Willenserklärung des Verstorbenen oder seiner engsten Angehörigen.  

Ähnlich wie bei der Diamantbestattung wird für die Bestattung im Weltall nicht die gesamte Asche benötigt. Lediglich ein kleiner Teil der Kremationsasche wird tatsächlich in einer kleinen Metallkapsel in den Weltraum verbracht. Meist werden mehrere sogenannte Mini-Urnen zugleich von den Vereinigten Staaten aus mit einer Rakete in eine suborbitale oder darüberliegende Umlaufbahn transportiert. Der verbliebene Teil der Totenasche wird auf herkömmliche Weise in der Erde, auf See oder in der Luft bestattet.

Varianten der Weltraumbestattung

  • Suborbitaler Flug: Gewissermaßen "Weltraumbestattung light": Die Totenasche wird auf einer Höhenforschungsrakete auf suborbitale Reiseflughöhe (<100km Höhe) mitgeführt und kehrt anschließend an einem Fallschirm mit der übrigen Nutzlast der Rakete auf die Erde zurück.
  • Bestattung "Orbital Normal": Hier wird die Mini-Urne in eine niedrige Erdumlaufbahn transportiert. Sie tritt nach kurzer Zeit wieder in die Erdumlaufbahn ein und verglüht dabei wie eine Sternschnuppe.
  • Mondbestattung: Bei dieser exklusivsten Variante soll die kleine Aschekapsel nach einer mehrtägigen Reise durch die Weiten des Weltalls auf der Mondoberfläche einschlagen. In den letzten 30 Jahren trat jedoch nur die Asche des Astronomen Eugene Shoemaker tatsächlich diese außergewöhnliche Reise an.

Kosten einer Weltraumbestattung

Die amerikanische Firma Celestis Space Services bietet einen suborbitalen Flug schon ab 700 Dollar an (Stand 2018). Demgegenüber kostet die orbitale Weltraumbestattung je Gramm bereits 2500 Dollar. Für 7 Gramm werden knappe 5000 Dollar veranschlagt. Für die spektakuläre Mondlandung hingegen werden schon für das erste Gramm Asche 10000 Dollar fällig. Hinzu kommen die Kosten für die herkömmliche Bestattung der verbleibenden Totenasche. Auch wenn es ein gewagtes Unterfangen ist; wer der Vergänglichkeit des eigenen Daseins mit der Unendlichkeit des Universums begegnen möchte, sollte rechtzeitig und zu Lebzeiten eine hinreichend umfassende Sterbegeldversicherung abschließen.

Zu den Bestattungsarten.

Jetzt Ihre individuelle Bestattungsverfügung auf Afilio erstellen!

Weltraumbestattung - Kosten, Organisation & Co.Afilio Logo
Checkmark IconDokument IconHerz Icon
Schützen Sie Ihre Liebsten hier und jetzt!
Testament & Co. kostenlos erstellen
Es fühlt sich gut an, vorgesorgt zu haben
Jetzt loslegen
Afilio in der Presse
"Drei von fünf Portalen - Afilio, Smartlaw und Janolaw - lieferten rechtssichere Vorlagen, wie ein Test der Zeitschrift ergab."
- WELT (zum Artikel)
TESTSIEGER
Unsere Testaments-Vorlagen wurden Testsieger (2,0) im Finanztest von Stiftung Warentest. (zum Test)
"Zwei der getesteten Portale wurden für "gut" befunden (Afilio.de/kostenlos und Smartlaw.de/ab 49 Euro)"
- ntv (zum Artikel)
Die Welt LogoFocus Magazin Logontv Sender LogoForbes Logo
Die Presse über Afilio